Ein Jahr im Weingut

Bis Ende März müssen die Reben geschnitten werden (bevor der Rebaustrieb einsetzt).   Das abgeschnittene Rebholz wird herausgezogen und gehäxelt.
Die Fruchtrute wird über den untersten Draht gebogen (gerten).   Seit drei Jahren nehmen wir eine organische Düngung vor, dazu benutzen wir Pferdemist, der Anfang April gestreut wird.
Nach dem Austrieb wachsen die Ruten und werden mit Drähten in Form gebracht.

Bild: Geschlossene Knospen
 

Danach folgt die Blüte im Weinberg.

Bild: Blühende Traube
Blick vom Berg Bildstock auf Oberwalluf.   Berg Bildstock und Oberberg vor der Lese.
Im Sommer wird eine Reihe gemäht und bei der anschließenden Reihe wird das Unkraut untergepflückt, um Wasser- und Nährstoffkonkurrenz zu vermeiden.   Die Lesemaschine fährt über die Zeile und schüttelt die Trauben von den Stengeln.
Von der Lesemaschine in den Traubenwagen.   Russler sen. mit Enkelin im Traubenwagen unterwegs.
Und ab nach Hause auf die Kelter.   Trauben werden in die Kelter gepumpt.
Des Winzers Arbeitsplatz im Herbst.

Bild: Links der Trubfilter, hinten zwei Mosttanks je 5.000 Liter, rechts Kelter.
  Mostimpressionen.
Mostimpressionen.   Unsere Emma (mit ihrem Freund Martin) prüft durch das Refraktometer die Oechsle-Grade.

 

Weingut Friedel Russler bei Facebook     © 2001 - 2017 Weingut Friedel Russler - Walluf im Rheingau. Alle Rechte vorbehalten. Impressum - Rechtliche Hinweise - AGB - Webmaster PIXXL WEBDESIGN        
Nach oben